"Workshop-Winterradln“– Radfahr-Tipps bei Regen, Eis und Schnee

Radfahren boomt, nicht zuletzt auch aufgrund der gestiegenen Treibstoffpreise.  Passionierte Radfahrer*innen möchten auch im Winter nicht auf ihr Lieblings-Fortbewegungsmittel verzichten. Um auch in der kalten Jahreszeit sicher unterwegs zu sein, gibt es allerdings ein paar Dinge zu beachten. Erstmals gibt es auch Winterradln-Praxis-Workshops in Wien.

Es gibt viele Gründe, um auch im Winter – am Land wie in der Stadt – Fahrrad zu fahren. Bewegungsausgleich, umfassende Mobilität und das Beitragen zum Umweltschutz sind gute Motive, um seinen „Drahtesel“ nicht einzuwintern.

Um im winterlichen Straßenverkehr in der Stadt sicher voranzukommen, ist ein StVO-konform ausgestattetes Fahrrad Grundvoraussetzung.

Besonders bei schlechter Witterung ist es außerdem wichtig, das Rad gründlich zu warten und zu reinigen:

  • Die Kette muss sauber sein und straff sitzen
  • Das Reifenprofil muss tief genug sein
  • Salz und Splitt setzen dem Fahrrad zu, regelmäßiges Abbrausen mit Wasser ist empfohlen; Hochdruckreiniger sind nicht ratsam, sie können Schmutz in Lager und Dichtungen pressen
  • Die Kette regelmäßig schmieren, Achtung bei Scheibenbremsen – an sie darf kein Schmiermittel gelangen
  • Sicherheit durch Sichtbarkeit!

Im winterlichen Straßenverkehr ist gute Sichtbarkeit für Radfahrer*innen sehr wichtig. Eine Warnweste kostet nicht viel, trägt aber zur Sichtbarkeit und damit zur Sicherheit bei. Auch reflektierende Elemente an Kleidung und Taschen oder Rucksäcken helfen.

Wie erkenne und vermeide ich gefährliche Situationen und wie gehe ich mit meinem Fahrrad bei winterlichen Bedingungen um? Diese und andere Fragen beantwortet der 2-stündige Praxisworkshop „Winterradln“ der EASY DRIVERS Radfahrschule, der am 15. und 16. Dezember in Wien stattfindet.

Anmeldung und Infos zum Praxis-Workshop "Winterradln" in Wien

Radfahren im Winter hätl gesund!

Ein Radausflug wirkt stimmungsaufhellend

Fahrradtipps für den Wintter

zurück