EU-Jahr der Erziehung durch Sport 2004

Sportpädagogik; “Kick-Off Tour Mobile Radfahrschule”

Im Rahmen der Kick-Off-Tour "Mobile Radfahrschule" werden die traditionellen Rollen im Verhältnis Schule und Sport getauscht. Nicht die SchülerInnen besuchen nach der Schule ihren Sportverein, sondern der Sportverein - im Speziellen hier die Mobile Radsportschule - geht auf die steirischen Schulen bzw. SchülerInnen der 4. bis 9. Schulstufe zu. Ziel des Treffens Schule und Radsportverein ist es, einen moderierten, empfängerInnengerecht aufbereiteten Wissenstransfer des  des Radsportvereins zu den SchülerInnen im Bereich Verkehrs- bzw. Radsportsicherheit zu initiieren. Den SchülerInnen werden u.a. spezielle Fahr- und Sicherheitskurse sowie Fahrrad-Sicherheitschecks angeboten. Im Zuge dieses Wissenstransfers werden neben informalen Lernens unbewusst und erfolgreich die verschiedenen Funktionen des Sports genützt: Zum einen die gesundheitsfördernde Funktion: Anreiz für Bewegung (Kampf gegen Adipositas) – zum anderen die soziale, integrative Funktion: die SchülerInnen zu motivieren, neue soziale Kontakte zu knüpfen um z.B. ihren Radsportverein anzusprechen.

Durch eine innovative Herangehensweise verbindet die Mobile Radfahrschule auf einzigartige Weise Bildung und Sport. Durch den Einsatz des Sports wird spielerisch wichtiges Wissen vermittelt. Neben "sozialen" Regeln zur Gewährleistung der öffentlichen Verkehrssicherheit werden auch Radtechniken geübt, die die persönliche Sicherheit garantieren bzw. das Unfallrisiko senken.

Die mobile Radfahrschule zeigt ein vorbildliches Verfahren auf, wie Zusammenarbeit zwischen Schule und Vereine aussehen könnte. Die Pilotphase in der Steiermark soll Ausgangspunkt für ein österreichweites Projekt Mobile Radfahrschule sein. 

Enquete 2004 „Erziehung durch Sport 2004“ Ramsau/Steiermark.

Vom 7. bis 9. Oktober 2004 kamen mehr als 500 Sport- und Bewegungserzieher/innen, Sportfunktionär/innen, Sportwissenschafter/innen zusammen und beleuchteten die Situation von Bewegung und Sport in österreichischen Schulen. Ziel dieser Enquete war es, Markierungen für die Entwicklung des Unterrichtsgegenstandes „Bewegung und Sport“ (Leibesübungen) bis zum Jahr 2015 zu setzen.

zurück